Matthäuskirche

Die Architekten Hermann Reinhard Alker und Hermann Zelt entwarfen die minimalistisch-funktionale kleine Matthäuskirche. Sie wurde 1927 als evangelische Kirche geweiht und war ursprünglich nur als Notkirche der Südweststadt errichtet worden, da durch die Inflation keine größeren Baumaßnahmen möglich waren.

Die künstlerische Gestaltung übernahmen Emil Sutor (Kruzifix und Engel in der Vorhalle) und August Babberger. Die Bodenfliesen trugen ein Muster aus roten Ziegeln, die Wände waren in graublauen Tönen gehalten, für die Decke wurde ein braunrotes Muster
gewählt. Die Fenster hatten grünblaue Töne. Bei den Renovierungen 1972 und 2008 wurden die Innenräume neu gestaltet.

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.