Verkehrsmuseum Karlsruhe

Das Karlsruher Verkehrs­mu­seum wurde in der Stadt der beiden Erfinder Karl Freiherr Drais von Sauerbronn (1785 - 1851) und Karl Benz (1844 - 1929) einge­rich­tet und führt Sie durch rund 200 Jahre Mobilität auf Straße und Schiene.

Verkehrsmuseum Karlsruhe, Außenansicht
Verkehrsmuseum Karlsruhe, Außenansicht

Drais erfand 1817 das nach ihm benannte einspurige Zweirad, auf dem man sich sitzend und mit den Füßen am Boden abstoßend fortbe­wegte. Der Automo­bil­pio­nier Benz wurde im Karlsruher Stadtteil Mühlburg geboren. Auf seinen 1885 konstru­ier­ten dreirädrigen Motorwagen - dem ersten Automobil der Welt - erhielt er 1886 deutsche und ausländische Patente.

Das ehren­amt­lich betriebene Museum ist seit 1969 in einer ehemaligen Fabrik für Elektrogeräte im Hinterhof der Werderstraße 63 unter­ge­bracht. Träger des Verkehrs­mu­se­ums ist die Deutsche Verkehrs­wacht im Stadt- und Landkreis Karlsruhe e. V.

Gruppenbesuche mit Führung nach Vereinbarung

ErwachseneErmäßigt (Kinder ab 6 Jahren, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte)Familienkarte (2 Erwachsene mit Kindern)
€ 3,-€ 1,-€ 5
Freier Eintritt mit dem Museums-Pass
Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag 10:00 - 13:00 Uhr

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.