Christkindlesmarkt

Informationen

Gewohnt urig rustikal zeigt sich die "Waldweih­nacht" auf dem Fried­richs­platz. Beleuch­tete Bäume und gewundene Wege schaf­fen eine romantisch-märchen­hafte Stimmung. Das neu ein­ge­rich­tete
"Karls-Ruhe-Plätzle" an der Erbprin­zen­stra­ße ­bie­tet überdachte Sitzge­le­gen­hei­ten und lädt zum Verweilen und Genießen ein. Nicht mehr wegzu­den­ken auf dem...

Gewohnt urig rustikal zeigt sich die "Waldweih­nacht" auf dem Fried­richs­platz. Beleuch­tete Bäume und gewundene Wege schaf­fen eine romantisch-märchen­hafte Stimmung. Das neu ein­ge­rich­tete
"Karls-Ruhe-Plätzle" an der Erbprin­zen­stra­ße ­bie­tet überdachte Sitzge­le­gen­hei­ten und lädt zum Verweilen und Genießen ein. Nicht mehr wegzu­den­ken auf dem Fried­richs­platz ist die 17 Meter hohe Glühwein­py­ra­mide, das ro­man­ti­sche Glühwein­wäld­chen sowie die zahlrei­chen Imbiss- und Ge­trän­ke­stände, die auch in diesem Jahr wieder belieb­ter Treff­punkt sein werden.
Und schon aus der Ferne kann man die rote Nase von seinem Ren­tier Rudolph sehen, der ihn ankündigt -
den "Flie­gen­den Weihnachts­mann". Er sorgt für leuch­tende Augen bei kleinen und großen Gästen, wenn er zweimal ­täg­lich mit seinem Schlitten über den Fried­richs­platz hinweg schwebt. Nach seinem Zwischen­stopp in luftiger Höhe seilt er sich ab, um kleine Geschenke an die Kinder zu verteilen. Der "F­lie­gende Weihnachts­mann" wird vom Einkaufscen­ter Ettlinger Tor und dem Karlsruher Verkehrs­ver­bund (KVV) täglich um 17 und 19 Uhr präsen­tiert und hinter­lässt einen bleibenden Eindruck bei Eltern und Kindern.
Die Kunst­hand­wer­ker­hütte an der Erb­prin­zen­straße freut sich weiterhin über regen Zulauf.
Rund 30 Kunst­hand­wer­ke­rin­nen und Kunst­hand­wer­ker haben ­ab­wech­selnd die Möglich­keit, an zwei bis vier zusam­men­hän­gen­den ­Ta­gen ihre Waren zu präsen­tie­ren. Bei jedem Besuch bietet sich hier ein neues Bild.
Von Filz über Ton bis zu Sand- und Speckstein sind hier alle ­Ma­te­ria­lien vertreten, die man sich vorstellen kann. Es lohnt sich also, regelmäßig vorbei­zu­schauen. Liebhaber handge­fer­tig­ter ­Kunst sollten unbedingt einen Bummel über den gesamten Markt ein­pla­nen. Ob man eine liebevolle Kleinig­keit oder inter­essan­te und anspruchs­volle Handwerks­kunst sucht - bei über 80 Ver­kaufs­stän­den auf dem Friedrichs- und Marktplatz findet sich für jeden Geschmack das geeignete Geschenk und Mitbring­sel. Bei der großen Auswahl an Glas, Holz, Porzellan, Ton oder Leder, Schaf­wol­lar­ti­keln, Duftölen, Seifen, Kristallen, Dinkel­kis­sen, Holz­spiel­zeug sowie Honig­pro­duk­ten, Tee, Gewürzen und unzäh­li­gen an­de­ren Angeboten bleibt den Besuche­rin­nen und Besuchern die Qual der Wahl nicht erspart. Freunde handge­fer­tig­ter Kunst aus dem Erzgebirge finden Krippen, Nussknacker, Holzsterne, Räucher­männ­chen und -kerzen. Groß ist auch die Auswahl an edlem Schmuck­de­sign. Für Lichter­glanz in heimischen Wohnstuben sorgen Ker­zen in allen Farben und Formen. In der KSC-Hütte werden Autogramm­stun­den mit den Spie­lern des Karlsruher Fußball­ver­ei­nes sowie ­Mer­chan­di­sing­ar­ti­kel angeboten und in der Kultur­hütte originelle Geschen­ki­deen und In­for­ma­tio­nen rund um das Thema "Kultur in Karlsruhe".
Auf dem Marktplatz insze­nie­ren sich die Christ­kind­les­markt­stän­de als zauber­hafte "Licht­weih­nacht" und gruppie­ren ­sich ellip­sen­för­mig um die Pyramide, dem Wahrzei­chen und Zentrum ­Karls­ru­hes. Das wohl weltgrößte trans­por­ta­ble Kuckucks­uhr­haus ­mit seinen Spezia­li­tä­ten und weitere Verzehr­stände mit Win­zer­glüh­wein, Wilds­pe­zia­li­tä­ten, Langos und Crêpes sorgen für das leibliche Wohl. Hingucker sind aber auch das begeh­ba­re ­Glas­haus der Firma Franconia Decor mit seinem exklu­si­ven ­Baum­schmuck und weitere Verkaufs­stände, die Weihnachts­sterne, hand­ge­fer­tig­ten Schmuck, Wärme­kis­sen, Textilien, Felle und andere Geschenk­ar­ti­kel anbieten.
Der "Leuch­tende Musikwald" mit seinen ­fun­keln­den und glitzern­den Bäumen erstrahlt täglich um 18 und
20 Uhr im Takt der Musik und sorgt für zauber­haf­te Weih­nachts­s­tim­mung. Eine weitere besondere Attraktion ist das Riesenrad im Hinter­grund der Lichtin­stal­la­tion. Hoch oben bietet sich ein herrlicher Blick auf die funkeln­de ­Licht­weih­nacht bis hin zum Schloss­platz.
Die Geschäfte öffnen am Dienstag, 27. November um 11 Uhr. Offiziell eröffnet wird der Christ­kind­les­markt durch Frau Erste ­Bür­ger­meis­te­rin Gabriele Luczak-Schwarz. Gestartet wird um 17 Uhr auf dem Fried­richs­platz mit der "Wald­weih­nacht". Nachdem die Lich­ter dort feierlich erstrahlen, wird der "Flie­gen­de Weih­nachts­mann" sein Können unter Beweis stellen. Im Anschluss ­geht es weiter zur "Licht­weih­nacht" auf den Markplatz und der Stadt­werke Eiszeit auf dem Schloss­platz.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen frohe und ver­gnüg­li­che Stunden auf dem Karlsruher Christ­kind­les­markt.

Mehr anzeigen »

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.