Allgemeines

In diesem Jahr fanden die Heimattage das erste mal in Karlsruhe statt. Die Heimattage sind ein lebendiges Fest welches versucht, die Traditionen unseres Landes mit anderen Kulturen zu teilen.

Neben dem Baden-Württemberg Tag und den Landesfesttagen stand vor allem ein Thema im Mittelpunkt: Unsere Heimat.

Was ist Heimat? Wann fühlen wir uns zuhause? Was macht unsere Heimat aus?

Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Heimattage unter anderem. Dabei präsentierte sich Karlsruhe von all seinen Seiten und mit all seinen Besonderheiten. Eine Stadt im Wandel. Zwischen Traditionen wie das 200. Fahrradjubiläum des Erfinders Karl Drais und der Moderne.

Egal ob Jung oder Alt, egal welcher Kultur die Besucher angehören, es soll ein Gemeinschaftsgefühl entstehen indem viele Menschen aus verschiedenen Lebenswelten und Landesteilen zusammen kommen. 

Was sind die Heimattage?

Die Heimattage Baden-Württemberg sind eine seit 1978 durch das Land Baden-Württemberg durchgeführte Veranstaltung, welche jedes Jahr in einer anderen Stadt stattfindet um der Stadt oder Region so die Möglichkeit zu geben ihre Besonderheiten und Lebensweisen vorzustellen. Ziel ist es hierbei, den Heimatsgedanken und das Gemeinschaftsgefühl der Menschen zu steigern. 

Die Heimattage sprechen in jedem Fall alle Bevölkerungsgruppen an. Nicht nur Menschen, die in Baden-Württemberg zu Hause sind und schon immer als ihre Heimat betrachten, sind willkommen sondern auch Neubürgerinnen und Neubürger denen ihre neue Heimat mit den Heimattagen ein Stück näher gebracht werden soll.