Heikos beste Grillrezepte

Leckere Rezepte passend zu "Beer meets Beef" zum Nachkochen!

Heikos BRATHhähnchen oder „Beer can chicken“

1 frisches Hähnchen, ca. 1,1-1,3 kg •• 1 Bierdose 0,3 Liter oder ein Hähnchenhalter (gibt es von allen namhaften Grillherstellern) •• 100 g eiskalte Butter in kl. Würfel geschnitten •• Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß

Aus Salz, Pfeffer und Paprika eine Mischung bereiten oder eine fertige Gewürzmischung verwenden. Das Hähnchen kalt abwaschen, trocken tupfen und mit dem Gewürz einreiben. Die Haut mit der Hand vorsichtig anheben, Gewürz darunter verteilen und die Butter in Stückchen darunter schieben. Das Hähnchen ca. 24 Std. im Kühlschrank durchziehen lassen. Den Grill für indirekte Hitze auf eine Temperatur von ca. 160-180°C einregeln. Bierdose (besser einen Hähnchenhalter mit ca. 100 ml Bier gefüllt) bis ca. zur Hälfte austrinken und das Hähnchen mit der Halsseite nach oben auf die Bierdose stellen. Die Dose auf eine Aluschale stellen und bei geschlossenem Deckel im indirekten Bereich für ca. 70-80 Min. garen. Darauf achten, dass die Haut die Halsöffnung des Hähnchens bedeckt, damit der aufsteigende „Bierdunst“ das Hähnchen von innen dämpft. Danach das Hähnchen zerlegen und genießen.

Brath_BBQ-110

„Malzige“ Wutz

1 Stk Alte Wutz, Dry aged Schweinekotelett ca. 4 cm (400 g) •• ½ Flasche Porter •• 2 EL Sojasauce •• 1 Zehe Knoblauch, in grobe Stücke geschnitten •• 2 El Olivenöl •• 1 Tl Salz •• ½ TL frisch gemahlener Pfeffer

Zunächst die Schwarte abtrennen. Das Fett muss dabei am Fleisch bleiben. Alle anderen Zutaten mischen und die Wutz darin im Kühlschrank für ca. 24 Std. einlegen. Fleisch herausnehmen und trocken tupfen. Grill für indirekte Hitze (ca. 160°C) vorbereiten und Fleisch bei geschlossenem Deckel bis zu einer Kerntemperatur von ca. 45-47°C garen. Auf der direkten Hitze von jeder Seite ca. 45-60 Sekunden „branden“. Vom Grill nehmen und 2-3 Min. ruhen lassen. Vom Knochen lösen und die Wutz in dünne Tranchen schneiden. Etwas Salzflocken und eine Spur Olivenöl darüber verteilen und servieren

iStock_000003355312Medium-steak-on-grill1

RostBRATH‘l nach Thüringer Art

4 Scheiben Schweinenackensteak a ca. 2 cm, gut durchwachsen •• 0,5 L Flasche Bockbier •• 250 g grobkörniger Senf •• 4  mittel-große Zwiebeln in Scheiben •• 1 Zehe Knoblauch •• Salz, Pfeffer, und je nach Geschmack Majoran oder Kümmel

Aus der Hälfte des Bieres, Knoblauch, Senf und den Gewürzen eine homogene Marinade herstellen. Die Fleischscheiben etwas plattieren und mit der Marinade einstreichen. In eine Schüssel schichten und zwischen jede Schicht viele Zwiebelscheiben legen. Das Ganze mit dem übrigen Bier auffüllen und abgedeckt im Kühlschrank für 1 oder 2 Tage durchziehen lassen. Fleisch herausnehmen und von den Zwiebeln befreien und trocken tupfen. Auf dem Holzkohlegrill (typisch in Thüringen) wird das Fleisch bei direkter Hitze bis zum gewünschten Gargrad gebraten. Die abgetropften Zwiebeln werden in einer Pfanne mit etwas Butter goldbraun angeschwitzt und dazu serviert.