Was, Wann, Wo?

Sie selbst nannten sich Raśna und der antike Historiker Dionysios von Halikarnassos bewunderte sie als „uraltes, von allen anderen sich unterscheidendes Volk“: die Etrusker. Als eine der frühen Hochkulturen Italiens bestimmten sie das Schicksal des westlichen Mittelmeerraums vom 10. bis zum 1. Jahrhundert v. Chr.

   

Öffentliche Führungen

Überblicksführung Do, 16.30 Uhr; Sa, 15 Uhr; So+Feiertage, 11 Uhr
 

Kostümführung - Ein Zeitzeuge erzählt

(Kaiser Claudius, der erste Etrusker-Forscher
Ati Velaruna, eine vornehme Etruskerin
Haruspex Laucis, ein etruskischer Priester)

So+Feiertage, 15 Uhr
  Fremdsprachige Führung Sat March 3, 4 pm: Guided tour in English
Sa 17 mars,16 h: Visite guidée en français
Sab il 21 aprile, 16: Visite guidate in italiano
  Führung für blinde und sehbehinderte Besucher Sa, 17. Februar, 15.15 Uhr für Erwachsene
Sa, 14. April, 15.15 Uhr für Jugendliche
  Führung für gehörlose Besucher So, 11. März, 15.15 Uhr mit Übersetzung in DGS
So, 22. April, 15.15 Uhr für Familien mit Übersetzung in DGS
  Führung für gehbehinderte Besucher Sa, 10. März,15.15 Uhr
Fr, 4. Mai, 16.30 Uhr

Museumsgespräche

Hinter den Dingen: Die Etrusker – Eine unbekannte Weltmacht und ihre Religion

Fragen nach dem Woher und Wohin, nach dem Sinn des Lebens, Tod und Jenseits, Gott und Göttern, gehören seit dem Beginn der Geschichte zum menschlichen Leben. Exponate der Ausstellung werden von Kuratorin Susanne Erbelding und Dipl.-Theologe Tobias Licht nach diesen grundlegenden Dimensionen menschlicher Existenz befragt. 

Fr, 16. Februar, 16 Uhr, 2 Euro zzgl. Eintritt
Ohne Anmeldung
 

Lebensfreude und Totenkult: Auf Spurensuche durch die Ausstellung

Mit Eva Unterburg 

Di, 20. März, 15–16.30 Uhr, 3 Euro zzgl. Eintritt
Ohne Anmeldung

Vorträge

Mythos Etrusker -  Überlegungen zur Identität eines einzigartigen Volkes

Dr. Ellen Thiermann, Universität Zürich
Do, 11. Januar, 18 Uhr

(4 Euro / erm. 3 Euro, Gartensaal, ohne Anmeldung)

  Alles atmet Lebensfülle –  Archäologische Spaziergänge in Etrurien

Prof. Dr. Stephan Steingräber, Universität Roma Tre
Do, 15. Februar, 18 Uhr

(4 Euro / erm. 3 Euro, Gartensaal, ohne Anmeldung)

  „Sittenlose Etruskerinnen" –  Was sagt die Archäologie zum Frauenbild antiker griechischer Autoren?

Prof. Dr. Friedhelm Prayon, Universität Tübingen
Do, 12. April, 18 Uhr 

(4 Euro / erm. 3 Euro, Gartensaal, ohne Anmeldung)

  Die Etrusker und wir – Etruskisches Erbe von der Antike bis heute

Dr. Martin Miller, Stuttgart, Istituto di Cultura
Do, 3. Mai, 18 Uhr

(4 Euro / erm. 3 Euro, Gartensaal, ohne Anmeldung)

Podiumsdiskussion

Die Etrusker als Weltkultur –Typisch etruskisch oder antiker Kulturcocktail?

Die etruskische Identität formierte sich im Spannungsfeld zahlreicher Kulturen des Mittelmeerraums. Über dieses transkulturelle Phänomen diskutieren Prof. Dr. Martin Bentz (Universität Bonn), Dr. Helmut Goschwitz (Universität Regensburg) und Prof. Dr. Jörg Rüpke (Universität Erfurt), Moderation: Prof. Dr. Eckart Köhne (Badisches Landesmuseum), Stephan Langer (Roncalli- Forum Karlsruhe)

Do, 22. März, 18 Uhr, Gartensaal,
4 Euro / erm. 3 Euro
Ohne Anmeldung

Exklusive Abende

Mythos Etrusker 

Außerhalb der Öffnungszeiten erleben Sie eine Zeitreise zu den Etruskern. AusstellungsbegleiterInnen führen durch die Ausstellung und werden humorvoll unterstützt von kleinen Schauspielszenen der Theatergruppe Triptychon. In mediterraner Atmosphäre klingt der Abend mit Köstlichkeiten aus Italien im Restaurant des Schlosses aus.

Jeweils freitags ab 18.30 Uhr
12. Januar / 23. Februar / 23. März / 27. April / 8. Juni

Kosten
69 Euro pro Person

Anmeldung
T +49 (0)721 926-6800
events@landesmuseum.de

 

Ombra della sera - Kulturgenuss am Abend

Stimmen Sie sich mit einem Glas Wein und einem Snack auf eine exklusive Abendführung ein!

Fr, 9. März / Sa, 14. April / Mi, 16. Mai
Einlass 18.30 Uhr, Führungsbeginn 19 Uhr und 19.15 Uhr
Kosten
20 Euro inkl. Eintritt in die Sonderausstellung

Anmeldung
T +49 (0)721 926-6520
service@landesmuseum.de 

 

Keramikworkshop für Erwachsene - Etruskische Kunst

Nach einem gemeinsamen Besuch der Ausstellung geht es in die Majolika-Werkstatt. Von der etruskischen Keramik inspiriert, wird dort zwei Tage lang eine große, mit Engoben bemalte Schale getöpfert.
Mit Heike Niehle-Ochi, Keramikkünstlerin.

Sa, 28. April, 11–17 Uhr, Schloss
Sa, 5. Mai, 11–16 Uhr, Werkstatt im Museum in der Majolika, Ahaweg 6

Kosten
70 Euro zzgl. Materialkosten

Anmeldung
hgniehle@gmx.de