Karlsruhe im Oster-Fieber

Jetzt lesen!

von Johanna

Bunt geschmückte Schaufenster, mit Köstlichkeiten reich beladene Theken und blühende Marktstände. Das ist Ostern in Karlsruhe!

Osternester, Ostereier, Ostersträucher..

Ich beginne meine Oster-Erkundungstour in Karlsruhe auf dem Wochenmarkt am Gutenbergplatz. Hier entdecke ich sofort den Stand mit den niedlichen Ostern-Nestern. Die Nester sind alle einzigartig und kreativ dekoriert. Süße Häschen die ihre Oster-Eier bewachen, kleine Hennen und ihre Küken oder Nester mit duftenden Primeln kann man hier kaufen.

An anderen Ständen gibt es die traditionellen Ostersträucher z.B. die Forsythien zu kaufen, welche zu Hause kreativ geschmückt werden können. Die Blumenstände sind gut besucht und auch am Stand für die Oster-Eier drängen die Kunden, um alle Einkäufe für die Feiertage zu erledigen. Das sonnige Wetter macht richtig gute Laune und irgendwie kriege ich Lust auf etwas Süßes. Ich mache einen Abstecher zu einigen der vielen Karlsruher Pâtisserien, Confiserien und Konditoreien.

Osternest beim Wochenmarkt am Gutenbergplatz

Oster-Eier am Marktstand

Forsythien und andere Ostersträucher

Mandeln und Zucker - Café Mary Poppins

Ganz in der Nähe ist das Café Mary Poppins. Das Café mit Konditorei befindet sich einem schönen Altbau-Gebäude. Mir gefallen besonders die türkisene Tür und die Fensterrahmen. Die Auswahl an verschiedenen Kuchen und Pralinen ist beeindruckend. Das Schaufenster ist auch zu Ostern besonders liebevoll dekoriert. Hübsch verpackt und bereit zum Mitnehmen warten hier witzige Osterhasen inklusive Möhre oder badende Quietsche-Enten mit Dusch-Hauben, alles aus Marzipan. Wirklich zum Anbeißen!

Schaufenster des Café Mary Poppins

Schaufenster des Café Mary Poppins

Wunderbar süß - Café Endle

In der Nähe des Europaplatzes komme ich am Café Endle vorbei. Die Confiserie ist ein seit 1932 bestehender Familienbetrieb. Ganz nach ihrem Slogan „Wunderbar süß“ ist man im Inneren des Cafés überwältigt von der wunderbaren Auswahl an Schokoladen, Pralinen, Torten und sogar Eis. Auch sie lassen sich für Ostern nicht lumpen. Das Schaufenster und die Verkaufsregale sind vollgepackt mit schillernden Schokoladen-Ostereiern, die mich ein bisschen an Fabergé-Eier erinnern, und vielen anderen Köstlichkeiten wie Osterlämmer und Zartbitter-Schokohasen.

Café Endle

Schaufenster des Café Endle

Oster-Leckereien im Café Endle

Ostern französisch - Pâtisserie Ludwig

Zum Schluss besuche ich noch die Pâtisserie Ludwig in der Nähe des Ludwigsplatzes. Hier sieht man schon von weitem das bald Ostern gefeiert wird. Frühlingshafte Sträußchen auf den Gästetischen und kunstvolle Fenster-Dekorationen stimmen ein auf einen sündhaften Oster-Einkauf. Törtchen, Macarons, Pralinen. Hier findet der Süß-Liebhaber alles was das Herz begehrt. Auch in diesem Schaufenster kann ich mich kaum satt sehen. Schokohasen in allen Farben, hübsche Geschenkgläser mit Pralinen-Eiern oder –Meeresfrüchten und vieles Mehr lassen einem hier das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Pâtisserie Ludwig

Schaufenster der Pâtisserie Ludwig

Außenbereich Pâtisserie Ludwig

Oster-Flora im Botanischen Garten

Nach dem ausgiebigen Süßigkeiten-Shopping lasse ich den Mittag im Botanischen Garten ausklingen. Auch hier ist die Oster-Stimmung zu spüren.Weißgelbe Dichternarzissen, klassische Osterglocken und Jonquille-Narzissen lassen sich hier bewundern. Mit meiner Oster-Shopping-Beute sitze ich jetzt auf einer der schönen weißen Bänke des Gartens und genieße den frühlingshaften Sonnenschein.

Dichternarzissen im Botanischen Garten

Botanischer Garten mit Osterglocken

Botanischer Garten mit Osterglocken