Grün Genießen

Geschichte lesen

Von Selina

Die einzigartigen Gärten und Pflanzen die es im Karlsruher Stadtgarten zu entdecken gibt, lohnt es sich auf jeden Fall einmal gesehen zu haben. Von wunderschön duftenden Pflanzen und Blumen bis hin zur Königin der Blumen im Rosengarten finden Pflanzenliebhaber alles was ihr Herz begehrt. 

Der Japangarten

Der Stadtgarten besteht nicht nur aus dem Zoobereich sondern ebenfalls aus einem Bereich mit vielen verschiedenen thematischen Gärten wie dem Rosengarten, dem Japangarten, dem Garten Baden-Baden oder dem Duft- und Tastgarten.

Der Japangarten ist bereits seit 1913/14 Teil des Karlsruher Stadtgartens und stellt eine Miniaturlandschaft vom Gebirge bis zum Meer dar. Der neuere Teil "Kare Sansui" stellt dabei eine stark reduzierte Meerlandschaft mit interessanten, bedeutungsvollen Steinsetzungen dar, die Felsformationen nachbilden sollen. 

Japangarten

Japangarten im Frühling

Der Rosengarten

Der Ursprung des Rosengartens geht auf das 19. Jahrhundert zurück. Im Jahr 1915 wurde das Areal deutlich vergrößert wodurch ab sofort 11.500 Rosen in etwa 70 Sorten gepflanzt werden konnten. Mit seiner strengen architektonischen Form mit hölzernen Rankgestllen, Rundbögen und Sitzplätzen ist er eine sehr beliebte Attraktion für die Zoo Besucher. Jedes Jahr im Juni bietet das Gartenbauamt außerdem an einem Sonntagmorgen ab 10.30 Uhr eine Rosenführung an, in der Teilnehmer allerhand Wissenswertes über die "Königin der Blumen" und ihre richtige Pflege erfahren können. 

Rosengarten

Der Garten Baden-Baden

Der Garten Baden-Baden, welcher ursprünglich ein Beitrag der Stadt Baden-Baden zur Landesgartenschau war, besteht aus drei verschiedenen Ebenen, welche durch Betonelemente getrennt werden. Die einzelnen mit Blumenbeeten geschmückten Terrassen laden an warmen Sommertagen zum Sitzen und Genießen ein. Die Wasserkaskade und eine den Garten umrundende Wassertreppe aus gläsernen Elementen betonen die Bedeutung der Heilquellen für die Kurstadt Baden-Baden.

Der Duft- und Tastgarten

Eine weitere beliebte Attraktion ist der neue Duft- und Tastgarten. Der Garten ist geeignet für Groß und Klein, ein Jeder kann hier Pflanzen riechen oder solche mit besonders rauen Blättern ertasten. Auch für Rollstuhlfahrer ist der Garten sehr gut geeignet, da die Pflanzen in der richtigen Höhe sind und Sie vor sich genug Platz finden um zwischen den Beeten durchzukommen. Der Bereich des Duft- und Tastgartens soll in nächster Zeit noch erweitert werden, sodass noch mehr Besucher auf ihre Kosten kommen können.

Neben den genannten Gärten gibt es noch weitere kleinere Gärten, deren Schönheit zu erkunden sich auf jeden Fall lohnt.