...köstliche Geschichten

Der beste Start in den Tag

Die erste Mahlzeit am Tag ist für viele eine der wichtigsten. Mit einem ausgiebigen Frühstück, leckeren Brötchen und einem Saft in den Tag zu starten, ist nicht nur für die Einheimischen Genuss pur, das Ritual des Frühstücks ist Teil des Savoir-vivre in Karlsruhe.

Auch für uns ist ein leckeres Frühstück der perfekte Wachmacher, weshalb wir voller Begeisterung die Möglichkeiten in Karlsruhe recherchierten. Eins können wir sagen: die Auswahl ist riesig! Wir konnten uns glücklicherweise auf vier Restaurants einigen und legten mit unserer Entdeckungstour los.

Details

Vegane Entdeckungsreise in Karlsruhe

Vegan scheint in aller Munde zu sein, jeder spricht davon, jeder hat eine Meinung dazu, manche lieben die vegane Ernährung, andere verteufeln sie. Das Thema kam bei meinen Kolleginnen Clara, Kira und mir auf und wir fragten uns, wie es mit veganen Angeboten in Karlsruhe aussieht. Haben Veganer in den Restaurants Auswahl oder müssen sie sich meist zwischen zwei oder drei Gerichten entscheiden?

Details

9 Biergärten zum Kennenlernen

Karlsruhe weist eine große Auswahlmöglichkeit in der Biergartenszene auf, denn man kann sich in rund 40 Biergärten in der Stadt auf ein gemütliches Zusammensitzen, Essen und Trinken freuen. Ich habe mich auf einen Ausflug begeben und neun verschiedene Lokalitäten für euch getestet.

Details

Eisdielen in Karlsruhe

Bei den bereits heißen Temperaturen in Karlsruhe gibt es fast nichts Besseres, als sich mit einem leckeren Eis während eines gemütlichen Spazierganges oder einer Fahrradtour abzukühlen.

Details

Das Goldzünglein - exotische Ice Cream Rolls mitten in Baden

Ice Cream Rolls - der Food Trend bekannt aus Thailand ist schon seit 2016 in Karlsruhe angekommen. Das Besondere daran: Das kleine Eiscafé wird nicht etwa von Thailändern betrieben, sondern von dem 23 Jahre jungen Studenten Marcel Meckes! Wie es genau dazu kam und wie seine Zukunftspläne aussehen, hat er uns verraten.

Details

Kulinarischer Stadtrundgang durch Karlsruhe

Savoir-vivre - In Karlsruhe werden Genuss und Lebensart ganz großgeschrieben und kaum erwacht die Stadt aus dem Winterschlaf, ist das auch nicht mehr zu übersehen: Auf den Wochenmärkten herrscht schon früh am Morgen reges Treiben, Café-Besitzer holen ihre Außenbestuhlung heraus und vor dem Schloss treffen sich Familien und junge Menschen zum Picknicken in der Sonne. Mit zahlreichen Restaurants, gemütlichen Straßencafés und ausgefallenen Szene-Bars wartet Karlsruhe auch kulinarisch hoch auf!

Details

Cocktail-Kurse, Gin-Tastings und Rote-Beete-Schnaps

Ausgewählte Rum-, Whisky- und Ginsorten reihen sich nebeneinander in den Regalen. Hinter der Verkaufstheke hängt eine Postkarte mit der Aufschrift „You are the gin to my tonic“. Daneben stapeln sich Bücher über Spirituosen: „Cocktails“ steht neben „Die große Welt der Getränke“. Besucher merken schnell, dass hinter „Nick & Nora“ mehr steckt als der Verkauf von Alkohol. Viel mehr: Es geht um Leidenschaft, Liebe zum Produkt und Qualität. All das möchte Inhaber Sven Brunner seinen Kunden weitergeben.

Details

Top 5 Schokoläden in Karlsruhe

Wenn der Osterhase zu Ostern die verschiedensten Schokoladenkreationen zu uns nach Hause bringt, werden sich manche bestimmt fragen: Wo kommt die ganze Schokolade her und wie wird sie gemacht?

Auf genau diese Fragen haben wir die passenden Antworten für euch: Wir zeigen euch in unserem Top 5 Ranking, wo die Schokolade in Karlsruhe gemacht wird!

Details

Burger-Meatwoch - Teil 3

Im dritten Teil meiner "Burger-Meatwoch-Serie" dreht sich heute alles um die zwei Burger-Restaurants, die es noch nicht mal ein Jahr in Karlsruhe gibt. Das Charles Oxford Burger & Beer gibt es seit letztem Sommer direkt in der Innenstadt. Nur wenige Meter weiter hat dann im Dezember letzten Jahres das DeliBurgers eröffnet.

Details

Burger-Meatwoch - Teil 2

Ich bin einer der berüchtigten „Teilzeitvegetarier“ und liebe den Schwarzwälder Schinken auf meiner Pizza und esse auch gerne eine Scheibe Brot mit Wurst, aber ein Steak vom Grill habe ich zuletzt vor drei Jahren gegessen. Einfach weil es mir nicht schmeckt. Doch für viele – gerade für die Männer –  ist ein herzhaftes Steak vom Grill, ein knuspriges Schnitzel oder ein deftiger Burger das Nonplusultra.

Details

Burger-Meatwoch - Teil 1

Eine saftige Rindfleischbulette und frischer Salat zwischen zwei knusprigen Brötchenhälften. Das Ganze dann noch verfeinert mit krossem Bacon, gedünsteten Zwiebeln und einer Scheibe Cheddar-Käse, yummy! :)

Wem läuft da etwa nicht das Wasser im Mund zusammen? Der Burger-Hype hat auch in Karlsruhe nicht halt gemacht sondern nach und nach die Stadt erobert.

Details

(Zucker)Süßes Karlsruhe

Als ich heute, nebenbei bemerkt am Tag des Kaffees, meine Fahrradtour durch die Karlsruher Innenstadt antrat, wusste ich noch nicht genau, welche süßen Schätze ich entdecken würde. Gehört hatte ich schon von so einigen, jetzt war es Zeit, selbst auf Schatzsuche zu gehen. Die allbekannten Karlsruher Szenelokale kenne ich, aber für heute habe ich mir vorgenommen, Orte zu entdecken, die man nicht vom Stadtbummel über die bekannten Flaniermeilen und Einkaufsstraßen kennt. Viel interessanter sind die, die etwas zurückgezogener, abseits des Getümmels in einer Seitenstraße liegen und dort ihre Individualität und Besonderheit wahren.

Details

Die Gelbfüßler Praline

Dass wir Badener von anderen, speziell von den Pfälzern, als „Gelbfüßler“ bezeichnet werden, ist nichts Neues - die süße Versuchung, die die Praline mit dem Namen „Der Gelbfüßler“ ausstrahlt, jedoch schon.

Details

Bedarfsgerecht, nachhaltig und ohne Plastik

Langsam rieselt der Reis in das gläserne Gefäß. An der Vitrine nebenan greift sich eine Dame stückgenau sieben Himbeer-Bonbons und füllt sie in ihre kleine mitgebrachte Papiertüte. Und im zweiten Stock plätschert der Balsamico-Essig in eine leere Glasflasche. Im „Unverpackt“-Laden direkt gegenüber vom Hauptbahnhof gibt es nämlich keine fertigen Lebensmittel-Portionen. Plastikverpackungen sucht man vergebens. Stattdessen stehen hier Säulen voll mit Reis, Nudeln, Haferflocken oder Behälter mit Balsamico, Schnaps und Reinigungsmittel. All das füllen die Kunden bedarfsgerecht in ihre mitgebrachten Gefäße. So werfen sie zuhause weder unnötige Plastiktüten und Verpackungen noch überflüssige Lebensmittel weg.

Details