Frühstücken in Karlsruhe

Jetzt entdecken

Kira & Marieke

Die erste Mahlzeit am Tag ist für viele eine der wichtigsten. Mit einem ausgiebigen Frühstück, leckeren Brötchen und einem Saft in den Tag zu starten, ist nicht nur für die Einheimischen Genuss pur, das Ritual des Frühstücks ist Teil des Savoir-vivre in Karlsruhe.

Auch für uns ist ein leckeres Frühstück der perfekte Wachmacher, weshalb wir voller Begeisterung die Möglichkeiten in Karlsruhe recherchierten. Eins können wir sagen: die Auswahl ist riesig! Wir konnten uns glücklicherweise auf vier Restaurants einigen und legten mit unserer Entdeckungstour los.

Saftladen - Ist der Name hier Programm?

Der Saftladen befindet sich in der Südlichen Waldstraße und schon von außen kann man die Wohlfühlatmosphäre spüren. Betritt man dann die Räumlichkeiten, fühlt man sich direkt wie zu Hause. Die Liebe zum Detail ist in allen Ecken zu entdecken. Wir sind rein vom äußerlichen direkt begeistert! Im Gespräch mit den Besitzern können wir mehr über den Saftladen erfahren. Besonders wichtig ist hier die Qualität der Produkte. Zum Beispiel kommt jeden Morgen der Früchtegroßhändler vorbei und bringt eine neue Ladung für die leckeren Säfte. Diese sind übrigens das Aushängeschild des Ladens (wie der Name schon verspricht). Aber auch das selbstgemachte Müsli und die lecker duftenden, hausgemachten Kuchen kommen besonders gut an.

Jetzt aber zum Frühstück: an Samstagen ist der Saftladen komplett voll. Ohne Reservierung vorab, hat man keine Chance, spontan einen Platz zu ergattern, so beliebt ist das Frühstück! Ich bin doch etwas überrascht, da ich persönlich noch nicht viel vom Saftladen gehört habe. Die verschiedenen Frühstücks-Angebote haben sich wirklich sehr lecker angehört und der Milchkaffee, den wir probieren durften, hat uns vollkommen überzeugt. Wir werden auf jeden Fall einmal zum Frühstücken vorbeikommen und auch für die „Nicht-Frühstücker“ unter euch: einen frisch gepressten Saft kann man auf jeden Fall genießen!

Für den großen Hunger

Ein sehr beliebtes Ziel auf der Suche nach einem ausgiebigen Frühstück ist das Alex in der Postgalerie. Hier wird jeden Tag ein reichhaltiges Frühstücksbuffet angeboten, das sonntags durch warme Speisen zum Sunday Brunch-Buffet erweitert wird. An schönen Tagen kann man hier sein Frühstück auch draußen genießen und hat dabei direkten Blick auf den Stephanplatz.

Doch nun zum wichtigsten Punkt, wenn man sich mit dem Thema Frühstück befasst. Was wird einem bei dem Buffet geboten? Die Auswahl ist wirklich sehr groß und so schön angerichtet, dass wir direkt Hunger bekommen. Von Brot und Brötchen, bis hin zu Rührei, Obst, Bacon, Joghurt, Müsli und süßen Teilchen ist alles dabei. Und für alle, die auch zu süßen Verführungen am Morgen nicht nein sagen können, gibt es noch kleine Dessertgläschen, die bei unserem Besuch beispielsweise mit Milchreis und Kirschen sowie Schokopudding gefüllt waren.

Mit 9,30€ ist das Frühstücksbuffet im Alex sicherlich nicht das günstigste Angebot in Karlsruhe, aber für die breite Auswahl ist es absolut angemessen. Daher ist unser Fazit, dass ein Besuch empfehlenswert ist.

Hammer-Frühstück zu Hammer-Preisen

Als nächstes besuchen wir das Café Emaille in der Kaiserstraße. Gerüchten zufolge, bekommt man dort leckeres Essen für einen kleinen Preis – also ideal für die vielen Studenten in Karlsruhe oder nicht? Ob das auch der Wahrheit entspricht, wollen wir selbst herausfinden. Dort angekommen begrüßen uns die vielen verschiedenen Werbeschilder aus der Vergangenheit an den Wänden. Von Persil über Toblerone ist alles dabei. Am Tisch bestellen wir dann unseren Kaffee und das Frühstück und wenige Minuten später steht ein vollgepackter Teller vor uns, mit allem was das Herz begehrt: das Hammer Frühstück! Mit 4,50€ ist das Hammer-Frühstück auch die „teuerste“ Frühstücks-Variante. Das Mini-Frühstück ist mit 2,90€ preislich unschlagbar. Man kann natürlich auch einzelne Komponenten entweder extra dazu bestellen, oder sich sein Frühstück selbst zusammenstellen. Das Frühstück schmeckt super lecker! Vor allem das Müsli mit Joghurt und viel frischem Obst hat mich überzeugt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich ein Frühstück im Café Emaille auf jeden Fall lohnt. Es ist vielfältig, reichhaltig und lecker und der Preis sowieso einzigartig. Nach Rückfrage haben wir erfahren, dass das Hammer-Frühstück auch zu den Klassikern gehört. Aber auch das Amerika-Frühstück ist sehr beliebt. Außerdem kommen die Studenten eher zum Mittagessen als zum Frühstück, ist ihnen wahrscheinlich zu früh. Sonst sieht man hier jede Altersgruppe, auch Oma und Opa, die gemütlich ihren Kaffee und Kuchen zum Frühstück genießen. Am Wochenende ist übrigens am meisten los, aber es gibt trotzdem genügend Platz für alle. Ein besonderes Highlight ist bei schönem Wetter ein Frühstück mitten im Biergarten.

Von süß bis sportlich – für jeden etwas dabei

Zum Abschluss testen wir das Frühstück in der Alten Bank. Der Name entstammt der ursprünglichen Verwendung des denkmalgeschützten Gebäudes, das einst Sitz der Reichs- und Landeszentralbank war. Durch die hohen Decken und die gemütliche Einrichtung fühlt man sich direkt wohl und kann sein Frühstück in vollen Zügen genießen. Mit einem Blick auf die Karte wird es allerdings etwas schwierig. Wie soll man sich zwischen all den super leckeren Auswahlmöglichkeiten nur entscheiden können? Nach kurzer Entscheidungsfindungs-Phase bestellen wir zu unserem Kaffee „der Klassiker“ und „der Sportliche“. Als dann die Teller an unseren Tisch kommen, mit Wurst, Käse und Lachs überhäuft, sind wir uns einig, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Nicht nur die Brötchen, sondern auch der Aufschnitt und das Bircher Müsli haben uns sehr gut geschmeckt. Wir sind uns sicher, dass alle anderen Frühstücksangebote auch sehr einladend sind.

Preislich ist auch für jeden etwas dabei, von 3€ (belegtes Baguette) bis zu 28,50€ (Gourmet für Zwei). „Der Klassiker“ geht laut der freundlichen Kellnerin aber am besten und auch über die Größe der Teller hat sich noch keiner beschwert – auch wir wurden ohne Probleme mehr als nur satt. In die Alte Bank kommen fast alle Altersgruppen und vor allem am Wochenende ist das Frühstück am besten nachgefragt. Übrigens, als Tipp für euch, wenn ihr schon hier wart, ab Oktober gibt es eine neue Frühstücks-Karte. Also kommt vorbei und testet die neuen Angebote. 

Fazit

Bei uns in Karlsruhe hat man die Qual der Wahl. Es gibt viele tolle Frühstücksangebote, die wir leider nicht alle testen konnten. Für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas Passendes dabei. Unsere Empfehlung: probiert Euch selbst durch!